Zusammensetzung von Hanföl

Insbesondere Interessant an dem Hanföl sind die enthaltenen mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Für den Menschen essenzielle Fettsäuren sind in einem wunderbaren Verhältnis enhalten, sowie die Gamma-Linolensäure, eine Omega-6-Fettsäure. Ihr Gehalt im Öl mit bis zu 4 g/100 g sticht hervor. Die einzige andere Pflanze, die da mithalten kann, ist die Nachtkerze, deren Öl aber nicht die interessanten Verhältnisse aufweist.

Detailangabe – je 100 Gramm

Fett: etwa 90 g (ungesättigte Fettsäuren: etwa 80 g), Brennwert ca. 800 kcal (etwa 3350 kJ), Cholesterin < 1,00 mg Fettsäurezusammensetzung pro 100 Gramm:

  • Linolsäure ca. 50 g
  • α-Linolensäure bis zu 25 g
  • Ölsäure 10–15 g
  • Palmitinsäure 7 g
  • γ-Linolensäure bis zu 4 g
  • Stearinsäure 3 g
  • Gadoleinsäure < 0,5 g
  • Stearidonsäure 0,4–2 g

Hanföl enthält daneben weitere Pflanzenstoffe, die durch das Presse gelöst werden. Die Färbung wird durch Chlorophylle und Carotinoide hergestellt. Weiterhin sind Tocopherol und Phytosterinen enhalten.

Quelle: Hanföl. In: Römpp Online; Enzyklopädie zur Chemie. Georg Thieme Verlag, abgerufen am 23. Juni 2013.

Kommentar hinterlassen zu "Zusammensetzung von Hanföl"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*